Jamaika: Von Negril nach Montego Bay, Black River, in die Blue Mountains, nach Ocho Rios und mehr


Anzeige

 



Zum ersten Bild
Fischerboote am
Negril River
Zum zweiten Bild
Die Gedenkstätte für
Peter Tosh
Zum dritten Bild
Black River - Startpunkt
für Krokodil-Safaris
Zum vierten Bild
Kingston - von den
Blue Mountains gesehen
Zum fünften Bild
Kaffee - der Reichtum
der Blue Mountains



Zum sechsten Bild
Buff-Bay-River - ein Fluss
in den Bergen
Zum siebten Bild
Bei Long Bay gibt es
noch einsame Strände
Zum achten Bild
Dunn's-River-Falls - Ja-
maikas Touristenattraktion
Zum neunten Bild
Blick auf Montego Bay -
vom Richmonds Hill
Zum zehnten Bild
Der Fruchtmarkt von
Montego Bay




Anzeige

 


Negril, Jamaikas Ferienort am äußersten Zipfel der Nordwestküste ist der Ausgabgspunkt von Touren nach Montego Bay, nach Black River, dem Ort der Krokodilsafaris,einer Fahrt über die BambusAllee in die Blue Mountains, das Land des Kaffeeanbaus, nach Ocho Rios und zu einsamen Buchten und Stränden.   Reisezeit: 3. bis 16. November 1999


Negril

Negril, Ferienort an der Nordwestküste - Zur ersten Seite Vor allem seinem weiten Sandstrand von Marguerita Ville verdankt Negril, ursprünglich Piratennest, dann Fischerdorf an der Mündung des Negril River, das es sich zu einem der führenden Ferienzentren Jamaikas entrwickelte.




Black River und Bambusalle

Zur zweiten SeiteÜber Black River und die Bambusallee in die Berge -  Savanna-La-Mar heißt die quirrlige kleine Hauptstadt der Provinz Westmoreland. Von hier geht es über den Fischerort Belmont mit dem Grab des Reggae-Musikers Peter Tosh und Black River, dem Ausgangspunkt für Krokodulsafaris, auf der Bambusallee in die Blue Mountains.




Durch die Blue Mountains zur Long Bay

Zur dritten SeiteVom Holywell Nationalpark zur Long Bay - Die Blue Mountains sind das Reich des Blue-Mountain-Kaffes. Wie der wächst und gedeiht sieht der Besucher unter anderem im Holywell Nationalpark bei dem Ort Newcastle. Vorbei am Buff-Bay-River geht es weiter wieder an die Küste, zum langen Sandstrand von Long Bay.





Port Antonio, Ocho Rios

Zur vierten SeitePort Antonio, die Dunn's River Falls und Runaway Bay - Viel erinnert in Port Antonio nicht mehr an die Zeit, als die Bounty hier auf Jamaika ihre Ladung Brotfrüchte abliefern sollte. Während der Hafen von Port Antonio weitgehend verwaist ist, herrscht in Ochos Rios Hochbetrieb. Mit den Dunn's River Falls verfügt die Hafenstadt schließlich über die führende Touristenattraktion Jamaikas, einen begehbaren Wasserfall. Nicht weit entfernt: Die Tropfsteinhöhle in der Runaway Bay.

  



Montego Bay

Zur fünften SeiteStreifzug durch Montego Bay -Montego Bay ist die eigentliche Metropole von Jamaikas Westküste, eine moderne Stadt mit Hochhäusern, aber auch Slums, quirrligen >Märkten und Denkmälern. die an die Zeit der Sklaverei erinnern.





Anzeige


Das Video dieser Reise