Griechenland, Kreta: Die Nordostküste – zwischen Heraklion, Mália und Spinalonga


Anzeige

 



Zum ersten Bild
Der Hafen von Elounda an
Kretas Nordost-Küste
Zum zweiten Bild
Spinalonga, Festungsinsel,
dann Lepra-Kolonie
Zum dritten Bild
Im Palast von Knossos,
Zentrum der Minoer-Kultur
Zum vierten Bild
Ein Mosaik von Knossos:
Kampf mit dem Stier
Zum fünften Bild
Palast von Knossos:
Das Badezimmer der Königin



Zum sechsten Bild
Die Ágios-Minás-Kirche, die
Kathedrale von Heraklion"
Zum siebten Bild
In der Altstadt
des Touristenzentrums Mália
Zum achten Bild
Die venezianische Festung
am Hafen von Heraklion
Zum neunten Bild
Venezianische Prachtbauten
in Heraklions Altstadt
Zum zehnten Bild
Flötenfische vor der
Küste von Chersónisos




Anzeige

 


In dem Ferienort Mália neigt sich die Saison dem Ende, im Nachbarstädtchen Chersónisos sind Tauchgänge nur noch an windstilleren Tagen möglich. Doch die Ausflugsboote nach Spinalonga sind immer noch voll - und für die Besichtigung von Knossos oder einen Bummel durch Heraklion herrschen jetzt gerade die richtigen Temperaturen.  Hier die Eindrücke meiner Kreta-Reise vom 2. bis 9. Oktober 2013


Mália, der Touristenort

Zur ersten SeiteStrände und Altstadt von Màlia - Vor allem britische Touristen zieht es in den Sommermonaten nach Mália an Kretas Nordküste, an seine Sandstrände, in die malerische Altstadt. Am Ende der Saison wird es aber still in dem Ort.






Tauchplätze vor Chersónisos

Zur zweiten SeiteChersónisos - Tauchen vor Kretas Nordküste - Hersonissos oder auch Chersónisos ist eines der größten Touristenzentren an der Nordküste Kretas. Von hier geht es zu den nahe gelegenen Tauchplätzen der Region.





Agios Nicólaos, Hafenstadt an der Nordküste

Zur dritten SeiteBummel durch die Hafenstadt Agios Nicólaos - Die Hafenstadt an der Nordostküste wartet mit ganz verschiedenen Attraktionen auf - etwa einem Binnensee unmittelbar neben dem Meereshafen und den Resten einer antiken Siedlung aus der Zeit der Römer.

  





Zur vierten SeiteVon Elounda mit dem Boot nach Spinalonga - Elounda ist der Ausgangspunkt eines beliebten Bootsausfluges. Der führt zu den vorgelagerten Inseln in der Bucht - und nach Spinalonga, einem venezianischen Festungsbau, der bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als Lepra-Kolonie diente

  


Im antiken Knosses

Zur fünften SeiteIn den Ruinen des antiken Knossos - Der Palast von Knossos ist das beeindruckendste und farbenprächtigste Zeugnis der minoischen Kultur, aus der Zeit der Antike, in der Kreta im Mittelmeer noch eine Großmacht war.

  






Zur sechsten SeiteStadtrundfahrt und Altstadtbummel in Heraklion - Elounda ist der Ausgangspunkt eines beliebten Bootsausfluges. Der führt zu den vorgelagerten Inseln in der Bucht - und nach Spinalonga, einem venezianischen Festungsbau, der bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als Lepra-Kolonie diente.

  



Anzeige


Das Video dieser Reise