Eine Tour durch die Umgebung von Manavgat: In ein verstecktes Tal und zum Manavgat-Stausee

 realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Rund um Manavgat: "Verstecktes Paradies" und Manavgat-Stausee

Sie sind hier: Realedition.de > Reisen > Asien > Türkei - Side, Manavgat - Manavgat-Stausee
Weitere Themen: Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Numismatik Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com

Die anderen Stationen dieser Türkei-Reise


Side und Manavgat an der türkischen Südküste -  die Index-Seite dieses Berichtes


Side, Ferienort mit Geschichte
 


Ausflug nach Manavgat
 



Das antike Seleukia 

 

Eine Tour durch die Umgebung von Manavgat: In ein verstecktes Tal und zum Manavgat-Stausee


Das Video bei YouTube

Druckversion dieser Seite

Ein kleines Tal mit Wasserfall

In Side wird das den Gästen eines Tagesausfluges als "Hidden Paradise", als "Verstecktes Paradies" in der Nähe der Provinzstadt Manavgat angepriesen: Am Fuß eines über drei Stufen gehenden Wasserfalls liegt ein Freiluft-Restaurant, in dem der Gast die Wahl zwischen Hühnchen und Forelle hat, nach dem Essen dann auf der hölzernen Treppe den Felsen zum Ausgangspunkt des Wasserfalls hoch steigen kann. Wer das kalte Wasser nicht schaut, kann in dem Tümpel, der sich auf der zweiten Kaskade gebildet hat, auch ein Bad nehmen, dabei in eine Höhle schwimmen.

Noch weiter oben schlängelt sich der Fluss, eher ein wild fließender Bach, zwischen den Feldwänden, unter dem Blätterdach der Bäume hindurch, bildet er die Landschaft eines kleinen Flusstales, eines in der Tat versteckten Paradieses.

Auf dem Manavgat-Stausee, dem Grünen See

Ziel dieses Ausflugs ist allerdings nicht dieses "Versteckte Paradies", sondern der „Grüne See“, eigentlich der Manavgat-Stausee. Am Green Lake Restaurant, ein Restaurant, das auf Planken im Wasser liegt, steigen wir in den wartenden Katamaran, stechen dann in See.

Zunächst kreuzen wir an einer Forellenzuchtanlage vorbei, nehmen dann Kur auf die nicht besonders große oder hohe Staumauer, eine Staumauer, die kaum mehr als Wehr zu sein scheint.

Aber dieses Wehr hat die Landschaft gewaltig verändert. Ganz in seiner Nähe ragen die Reste eines vom Stausee überfluteten Hauses aus dem Wasser, nicht weit vom Ufer entfernt liegt eine Insel mit verlassenen Gehöften. Die gehörten wohl bis zum Bau des Staudammes noch zum Festland.

In der Mitte des Sees liegt die so genannte Esels-Insel, ein Altersheim für Arbeitsesel, die hier nun in Frieden ihren Lebensabend verbringen dürfen – und zumindest in den Wintermonaten dafür auch mit Futter versorgt werden. Am Kiesufer stehen gerade tatsächlich einige dieser vierbeinigen Insulaner, ganz so, als  würden sie gerade auf das Versorgungsschiff warten.

Faszinierende Landschaftsformationen der Region: Vor uns liegt ein Höhenzug in der Gestalt eines schlafenden Riesen, ein Berg in der Form eines Kopfes mit hervorstechender Nase, dann, in passender Entfernung, ein weiterer Höhenzug, der den dicken Bauch des Riesen darstellt.

Vorbei an einer Sandbank, die zahllosen Möwen als Ruheplatz dient, steuert der Katamaran eine Plattform an, die von den Passagieren der Ausflugsboote als Badeanstalt genutzt werden kann. Das Wasser ist zwar um einiges wärmer als am Wasserfall des Hidden Paradise – aber für unseren Geschmack immer noch zu kalt. 

Mehr über diese Reise

Zum Side-Video
Das Video dieser Türkei-Reise

Das komplette illustrierte Side-Reisetagebuch zum Download

Forum: Fragen und Antworten zu Reisen in die Türkei

Zu den Türkei-Bildern
Mehr Side-Bilder auf Reisebilder.Realedition.de

 

Haben auch Sie eine Webseite zum Thema Reisen ins Netz gestellt? Dann tragen Sie sich doch bitte in meinem Reisekatalog für alle Themen rund ums Reisen ein. Dazu können Sie sich auch gern in der allgemeinen Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema dieser Webseite stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Mehr Reisen suchen

Google

Online: