Malediven - Die Insel Embudu und die umliegenden Riffe und Tauchplätze im Südmale-Atoll


Anzeige

 



Zum ersten Bild
Am Sandstrand von Embudu
im Südmale-Atoll
Zum zweiten Bild
Kleines Wrack an
Embudus Hausriff
Zum dritten Bild
Ein großer Rochen am
Tauchplatz Stingray City
Zum vierten Bild
Ein Doktorfisch am
Tauchplatz Canyon
Zum fünften Bild
Bei den Wadu Caves
wachsen die Anemonen



Zum sechsten Bild
Ein Feuerfisch - gesehen
bei den Wadu Caves
Zum siebten Bild
Ein Oktopus in seinem
Versteck bei Kuda Giri
Zum achten Bild
Ein Paar Rochen bei
Stingray City
Zum neunten Bild
Eine große Muräne
bei den Mystery Caves
Zum zehnten Bild
Embudu: Bootssteg am
Sandstrand




Anzeige

 



Das Südmale-Atoll zählt zu den beliebstesten Reisezielen innerhalb der Malediven. Trotz der Nähe zur Hauptinsel Male und dem internationalen Flughafen sind die Korallenriffe des Atolls von einer reichen Fischwelt bevölkert, findet man fast überall Haie, Rochen, Muränen, Schwärme von Doktorfischen, Schnappern und anderen. Ausgangspunkt der Tauchexkursionen: Die Urlaunbsinsel Embudu.   Reisezeit: 18. April bis 2. Mai 2021.


Embudu - eine "Urlaubs-Insel" für Schnorchler und Taucher im Südmale-Atoll

Zur ersten SeiteEmbudu und sein Hausriff - Um Embudu am Sandstrand zu Fuß zu umrunden benötigt man keine 20 Minuten. Umgeben ist das Eiland im Südmale-Atoll von einem Riff, an dem ma beim Schnorcheln oder Tauchen Kaiserfischen, Doktorfischen, mitunter auch Haien und Rochen begegnet.

.




Tauchplätze im Südmale-Atoll

Zur zweiten SeiteStingray City, Mystery Caves und weitere Riffe - Keine zehn Bootsminuten von Embudu entfernt befindet sich der Tauchplatz Stingray City, ein Tummelplatz der Rochen, Weißspitzen- und Schwarzspitzenriffhaie. Andere Tauchpltätze, etwa die Wadu Caves oder die Mystery Caves, warten mit Korallenwände voller Überhänge auf, wo man auf Doktor- und Anemonenfische oder auf Muränen trifft.



Anzeige


Das Video dieser Reise