Malediven - Male und das Addu-Atoll: Gan, Feydhoo, Maradhoo, Hulhumeedhoo und Viligili


Anzeige

 




Zum ersten Bild
Traditionelle Dhonis im
Hafen von Male
Zum zweiten Bild
Males große Moschee
mit der goldenen Kuppel
Zum dritten Bild
Der Strand von Viligili -
noch unberührt
Zum vierten Bild
...und im Insel-Inneren
wartet der Dschungel
Zum fünften Bild
Feydhoos große Moschee -
ganz in Weiß



Zum sechsten Bild
Eine Frau auf der
Dorfstraße von Maradhoo
Zum siebten Bild
Eine Delfinschule im
Norden des Addu-Atolls
Zum achten Bild
Haus mit Garten -
auf Hulhumeedhoo
Zum neunten Bild
Ein Fisch am
Hausriff von Gan
Zum zehnten Bild
Am Hausriff von Gan:
eine Schildkröte




Anzeige

 


Das Addu-Atoll ist nicht nur das einzige Atoll der Malediven, das südlich des Äquators liegt. Eine andere Besonderheit: Will man von einer auf eine andere Insel des Atoll, ist man nicht unbedingt auf das Boot angewiesen, sondern gelangt man zumindest im westlichen Teil auch über Brücken zu den einzelnen Inseln, kann das Atoll auch per Fahrrad oder Auto erkunden. Aber natürlich geht es auch hier vor allem um das Tauchen und Schnorcheln. Reisezeit: 3. bis 16. Oktober 2002


Male

Zur ersten SeiteStopover in der Hauptstadt der Malediven- Die große Moschee, der Sultanspalast, der Marine-Drive und die Märkte - die Stationen eines vierstündigen Stopover in der Malediven-Haupotstadt Male, in einer der kleinsten Hauptstädte der Welt.






Gan

Zur zweiten SeiteGan - der südlichste Punkt des Addu-Atolls - In der britischen Kolonialzeit war Gan wegen seiner strategischen Lage ein bedeutender Luftwaffenstützünkt. Heute ist Gan der Ausgangspunkt des Tourismus im Addu-Atoll.




Das westliche Addu-Atoll

Zur dritten SeiteFeydhoo, Maradhoo, Hittadhoo - Das findet man auf den Malediven sonst kaum. Brücken verbinden die Inseln des westlichen Addu-Atolls - so dass man hier die von den Einheimischen bewohnten Inseln auch bequem per Fahrrad erkunden kann.

  

  

Das östliche Addu-Atoll

Zur vierten SeiteHulhumeedhoo und Viligili - Fischfang und etwas Landwirtschaft sind die Lebensgrundlagen für die rund 3000 Einwohner von Hulhumeedhoo, der Insel im Nordosten des Addu-Atolls. Viliogili dagen zeichnet sich durch unberühte Strände und Dschungel aus.

  



Anzeige



Das Video dieser Reise