Kenia: Von Malindi in den Tsavo-Nationalpark, nach Mombasa und Gedi sowie zur Insel Lamu


Anzeige

 




Zum ersten Bild
Malindi - Moschee
mit Monolithen
Zum zweiten Bild
Am Eingang zum
Tsavo-Nationalpark
Zum dritten Bild
Eine Elefantenherde zieht
durch den Tsavo-Park
Zum vierten Bild
Am Wegesrand: Eine
ruhende Löwenfamilie
Zum fünften Bild
Eine Hyäne im
Steppengras von Tsavo



Zum sechsten Bild
Schlammschlacht: Ein
Warzenschwein
Zum siebten Bild
Wildlife in Tsavo:
Eine Giraffe in der Steppe
Zum achten Bild
Eine Gazelle beim Äsen
- keine Löwen in der Nähe
Zum neunten Bild
Glücklich über kleine Fänge:
Fischer in Malindi
Zum zehnten Bild
Lamu - einst Insel
der gefürchteten Piraten




Anzeige

 


Im Norden von Mombasa hat sich das Fischerstädtchen Malindi zu einem der touristischen Zentren Kenias entwickelt. Ausflüge von hier führen natürlich nach Mombasa, in den Nationalpark Tsavo und auch zur Insel Lamu, einst ein gefürchteter Piratenstützpunkt. Reisezeit: 4. bis 17. Januar 1991.


Malindi

Zur ersten SeiteMalindi: Touristenzentrum mit vielen Gesichter - Vom einstigen Handelsstützpunkt Portugals in Ostafrika hat sich Malindi zu einem Ferienzentrum an der kenianischen Nordlüste entwickelt, mit Strandhotels,etwas Fischerei und etlichen Märkten für Einheimische und Besucher. 





Malindi-Marine-Park

Zur zweiten SeiteMit den Fischern vor Malindis Küste - Ein Ausflug mit den Fischern von Malindi - auf einer altersschwachen Dau zum Fischfang auf das Meer. Und: Eine Schnorcheltour mit dem Glasboot in den Malindi-Matine-Park.





Gedi

Zur dritten SeiteIn den Ruinen des antiken Gedi - Ganz in der Nähe von Malindi liegen die Ruinen der antiken arabischen Handelsstadt Gedi - eine Station des afrikanisch-chinesischen Handels. Hier ebenfalls auf dem Programm: der Besuch eines Gurayama-Museumsdorfs und einer Schlangenfarm.





Mombasa

Zur vierten SeiteMombasa, Kenias große Hafenstadt - Ein Streifzug durch Mombasa, mit Bummel durch die portugiesisch geprägte Altstadt, einem Besuch von Fort Jesus und einem Abstecher zum alten Hafen der Daus.



  



Tsavo

Zur fünften SeiteSafari durch Tsavo-Ost und Tsavo-West - Eine Safari durch den östlichen und westlichen Teil des Tsavo-Nationalparks, zu den Herden der roten Elefanten, Zebras, Löwen und Giraffen sowie zu den Quellen des Tsavo-River.

.

  


Lamu

Zur sechsten SeiteLamu, Kenias "arabische" Insel - In früheren Jahrhunderten galt das von Arabern beherrschte Lamu als gefürchteter Piratenstützpunkt und Handelsstation. Der arabische Einfluss ist zumindest in Lamu-Stadt bis heute deutlich erkennbar. Außerhalb der Stadt locken dann Lamus weite, weiße Strände.






.


Anzeige